Verteilung und Konfiguration ISA-Firewallclient

Zur Verteilung des Microsoft Firewallclients für ISA Server ist es natürlich zuerst erforderlich sich das MSI-Paket von Microsoft herunterzuladen (Download). Das Paket kann selbstverständlich in dieser Form bereits für die Verteilung genutzt werden, jedoch müßte – sofern Web Proxy Automatic Discovery (WPAD) nicht genutzt wird – die Konfiguration an den Clients i.d.R. noch manuell vorgenommen werden.

Um sich das zu ersparen macht es Sinn sich zu diesem Paket eine MST-Datei zu erstellen. Dafür sind folgende Schritte durchzuführen:

  1. Das Paket mit Orca öffnen
  2. Menü Transform – New Transform
  3. In der Tabelle Property können nun u.a. folgende Eigenschaften konfiguriert werden:
    • SERVER_NAME_OR_IP = ISAServerName – Name oderr IP-Adresse des ISA Servers zu dem der Client eine Verbindung herstellen soll. (Diese Eigenschaft muß zuerst über das Menü Table – Add Row der Tabelle hinzugefügt werden)
    • ENABLE_AUTO_DETECT – Geben Sie den Wert 1, für die automatische Erkennung des ISA Servers Firewall-Client-Computer an oder den Wert von 0, wenn die automatische Erkennung nicht aktiviert sein soll auf den Clients.
    • REFRESH_WEB_PROXY – Geben Sie den Wert von 1, für die automatische Webbrowser-Konfiguration an oder den Wert 0 falls diese deaktiviert sein soll.
  4. Sind alle gewünschten Änderungen vorgenommen erstellen und speichern wir die MST-Datei über das Menü Transform – Generate Transform

Anschließend können wir das MSI-Paket mit unserer MST-Datei auf die Clients z.B. via Gruppenrichtlinie verteilen.

Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen)
Loading...

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Neue Beiträge Oft gelesene BeiträgeNeueste KommentareBlog abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.