Windows Deployment Services: Treiber in Startabbild einbinden

Lädt ein Rechner ein über die Windows Bereitstellungsdienste (WDS) veröffentlichtes Startabbild, kann es aufgrund von fehlenden Treibern für den Netzwerk-, oder Festplattencontroller zu folgenden Fehlern kommen:

Fehlender Netzwerkkartentreiber:

Bei fehlendem Treiber für den Festplattencontroller wird bei manueller Auswahl der Zielpartition im Schritt „Wo möchten Sie Windows installieren?“ kein Laufwerk angezeigt. Es ist möglich den erforderlichen Treiber manuell zu laden:

Ist der Schritt durch eine Antwortdatei automatisiert erhält man einen der folgenden Fehler:

WDS - fehlender Festplattencontrollertreiber - Fehler: Der Datenträger "" konnte nicht bereinigt werden. Der angegeben Datenträger ist nicht vorhanden. Der Fehler ist beim Anwenden der Einstellung  der Antwortdatei für die unbeaufsichtigte Installation aufgetreten. Fehlercode: 0x80300025
Der Datenträger „“ konnte nicht bereinigt werden. Der angegeben Datenträger ist nicht vorhanden. Der Fehler ist beim Anwenden der Einstellung der Antwortdatei für die unbeaufsichtigte Installation aufgetreten. Fehlercode: 0x80300025
WDS - fehlender Festplattencontrollertreiber - Fehler: Es konnte keine Partition auf dem Datenträger "" erstellt werden. Der angegeben Datenträger ist nicht vorhanden. Der Fehler ist beim Anwenden der Einstellung  der Antwortdatei für die unbeaufsichtigte Installation aufgetreten. Fehlercode: 0x80300025
Es konnte keine Partition auf dem Datenträger „“ erstellt werden. Der angegeben Datenträger ist nicht vorhanden. Der Fehler ist beim Anwenden der Einstellung der Antwortdatei für die unbeaufsichtigte Installation aufgetreten. Fehlercode: 0x80300025
WDS - fehlender Festplattencontrollertreiber - Fehler: Der für die Installation ausgewählte Datenträger () ist nicht vorhanden. Stellen Sie sicher, dass die Einstellung "ImageSelection\InstallImage" in der Antwortdatei für die unbeaufsichtigte Installation auf einen gültigen Datenträger auf dem Computer verweist, und starten Sie dann die Installation erneut.
Der für die Installation ausgewählte Datenträger () ist nicht vorhanden. Stellen Sie sicher, dass die Einstellung „ImageSelection\InstallImage“ in der Antwortdatei für die unbeaufsichtigte Installation auf einen gültigen Datenträger auf dem Computer verweist, und starten Sie dann die Installation erneut.

Um das Problem aus der Welt zu schaffen, ist es notwendig den fehlenden Treiber in das Boot Image zu integrieren. Die dazu notwendigen Tools finden sich im Windows AIK.

  • Das Startabbild in der WDS-Konsole deaktivieren
  • Einen neuen, leeren Ordner erstellen (z.B. C:\Mount\)

Unter Windows XP wird hierzu imagex und peimg genutzt:

    • Das Boot Image mounten:
      imagex /mountrw <BootImagePfad> 2 <MountPfad>
      (z.B. imagex /mountrw D:\Remoteinstall\Boot\x86\images\boot.wim 2 C:\Mount)
    • Den Treiber einbinden:
      peimg /inf=<TreiberPfad> <MountPfad>\Windows
      (z.B. peimg /inf=C:\Treiber\network.inf C:\Mount\Windows)
    • Das Image unmounten und die Änderungen übernehmen:
      imagex /unmount /commit <MountPfad>
      (z.B. imagex /unmount /commit C:\Mount)

Ab Windows Vista SP1 kann das Tool dism (WinAIK) verwendet werden

    • Das Boot Image mounten:
      dism /mount-wim /wimfile:<BootImagePfad> /index:2 /mountdir:<MountPfad>
      (z.B. dism /mount-wim /wimfile:D:\Remoteinstall\Boot\x86\images\boot.wim /index:2 /mountdir:C:\Mount)
    • Den Treiber einbinden:
      dism /image:<MountPfad> /add-driver /driver:<TreiberPfad>
      (z.B. dism /image:C:\Mount\ /add-driver /driver:C:\Treiber\network.inf)
    • Das Image unmounten und die Änderungen übernehmen:
      dism /unmount-wim /commit /mountdir:<MountPfad>
      (z.B. dism /unmount-wim /commit /mountdir:C:\Mount)

Anschließend muß das Startabbild am WDS erneut aktiviert werden.

Ist der WDS auf einem Windows 2008 R2-Server installiert kann dies auch bequem über die MMC (oder WDSUtil) geschehen:

  • Zuerst muss das Treiberpaket dem WDS hinzugefügt werden:
    1. Rechtsklick auf den Knoten Treiber und den Punkt Treiberpaket hinzufügen… auswählen.
    2. Verzeichnis des Treiberpakets angeben.
    3. Gewünschte Treiber aus den verfügbaren Paketen auswählen.

    64-Bit-Treiber müssen signiert sein.

  • Dann kann es dem Startabbild hinzugefügt werden:
    1. Rechtsklick auf das Boot-Image und den Punkt Treiberpakete zu Abbild hinzufügen… auswählen
    2. Das soeben hinzugefügte Treiberpaket auswählen

    WDSUTIL /Add-ImageDriverPackage /Image:“<ImageName>“ /ImageType:Boot /Architecture:<ia64|x64|x86> /DriverPackage:”<PaketName>

    Vista-BootImages können auf diesem Weg keine Treiber hinzugefügt werden. In der MMC ist der Punkt deaktiviert; mit WDSUtil erhält man den Fehler:
    Fehlercode: 0xC10301B4
    Fehlerbeschreibung: Das Hinzufügen von Treiberpaketen zu Abbildern wird in Windows-Versionen vor Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 nicht unterstützt.

Um aufzulisten, welche Treiber bereits integriert wurden, kann dism /image:<MountPfad> /get-drivers genutzt werden; dism /image:<MountPfad> /remove-driver /driver:<Veröffentl.Name> zu deren Entfernung.

Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen)
Loading...

Kommentar verfassen

Neue Beiträge Oft gelesene BeiträgeNeueste KommentareBlog abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.